Eine Frau wischt sich mit einem Wattepad über das Auge.
Quelle: Fotolia.dePeter Atkins)

Richtig Abschminken: Welcher Make-Up-Entferner passt zu mir?

Sich abzuschminken – das gehört für die Meisten zur normalen Abendroutine dazu. Doch geben wir es einmal zu: Selten machen wir das mit großer Begeisterung. Der Grund: Es dauert lange, reizt die Haut und hinterlässt oft ein seltsames Gefühl. Muss das denn so sein? Nein! Entscheidend ist das richtige Produkt! Wir geben Tipps zum Make-Up-Entferner und wie das Abschminken eine sanfte Sache wird.

Warum ist Abschminken so wichtig?

Ob man nun ein komplettes Make-Up samt Foundation trägt oder nur Lidstrich und Mascara – beides beeinflusst unsere Haut und Haare. Denn genauso wie Staub, Umweltschmutz und abgestorbene Hautschüppchen sich auf der Haut ablagern, sorgt auch Make-Up dafür, dass die Poren verstopfen. Der perfekte Nährboden für Bakterien entwickelt sich und diese bringen ihre Freunde mit sich: Mitesser und Pickel.

Hinzu kommt noch, dass das Make-Up die Haut auch austrocknet. Es kann zu Irritationen kommen und die Hautalterung beschleunigen. Fältchen und Co. halten dann deutlich frühzeitiger auf unserem Gesicht Einzug, als es eigentlich sein müsste. Zudem sorgt Mascara dafür, dass auch die Wimpern austrocknen. Das Resultat: Sie brechen ab und vorbei ist der tolle Augenaufschlag. Darum sollte man sich immer abends abschminken!

Welcher Make-Up-Entferner darf es sein?

Wie eigentlich immer gibt es verschiedene Produkte, die uns beim Abschminken helfen. Grob lassen sie sich in zwei Gruppen einteilen: Jene, die mit Wasser benutzt werden müssen und jene, die nur ein Wattepad oder ähnliches brauchen. Hier ist es oft eine Frage der persönlichen Vorliebe, welche Art man nun benutzt.

Allerdings sollte man auch immer den eigenen Hauttyp in die Überlegungen einbeziehen. Denn wenn ein Produkt verwendet wird, was in seiner Formulierung überhaupt nicht zu den Pflegeansprüchen der eigenen Haut passt, kann das mehr schaden, als zu helfen.

Make-Up-Entferner mit einem Pad verwenden

Hier wird das Produkt auf ein Wattepad oder ein Tuch gegeben und damit vorsichtig das Gesicht abgeschminkt. Es ist kein nachträgliches Abspülen oder Ähnliches nötig. Der Klassiker dieser Gruppe ist der spezielle Augen-Make-Up-Entferner. Dieser ist häufig ein 2-Phasen-Produkt, also ein Öl-in-Wasser-Gemisch, welches durch Schütteln der Flasche aktiviert wird. Das Öl bricht dabei besonders leicht auch hartnäckige Texturen auf, ohne den hauteigenen pH-Wert zu verändern.

Eine andere Variante ist das Mizellen-Wasser. Dieser Make-Up-Entferner ist sehr unkompliziert und schnell in der Anwendung. Die Mizellen legen sich um alle fett- und wasserlöslichen Schmutzpartikel, hüllen diese ein und können dann beim sanften über die Haut Streichen ganz einfach entfernt werden. Auch dieses Produkt greift das Hautfett nicht an.

Noch rascher kommt man wohl nur mit Abschminktüchern ans Ziel (gibt es auch mit Mizellen). Diese sind bereits mit einer Wirkstofflösung aus einer Öl-Wasser-Mischung getränkt und können so in einem Zuge reinigen und pflegen. Sie eignen sich auch besonders gut für Reisen oder die Handtasche. Dabei muss man aber aufpassen, denn es gibt Tücher, die nur für die Augen verwendet werden sollten und andere, die das ganze Gesicht reinigen.

Abschmink-Produkte mit Wasser verwenden

Diese Art der Make-Up-Entferner wird auf das Gesicht aufgetragen, dort (oft schon mit Hilfe von etwas Wasser) aufgeschäumt und dann mit klarem Wasser wieder abgespült. Dazu gehören eher jene Produkte, die auch zur normalen Reinigung des Gesichts genutzt werden können wie zum Beispiel Reinigungsgel oder Reinigungsschaum bzw. -mousse. Auch einige Arten der Reinigungsmilch müssen in dieser Form benutzt werden.

Der richtige Entferner zum Hauttyp

Je nach Rezeptur gibt es einige Produkte, die für bestimmte Hauttypen einfach besser geeignet sind als andere. So sind ölhaltige Make-Up-Entferner (z.B. Reinigungsmilch oder Abschmink-Öle) eher für eine normale bis trockene Haut geeignet. Hat man eher eine Mischhaut oder eine fettige Haut, sollte man besser zu ölfreien Produkten (z.B. Gele) greifen. Mizellenwasser ist sehr schonend und darum eine gute Wahl für sensible Hauttypen.

Wichtig ist aber, dass man das Produkt der Wahl sehr genau prüft. Denn zum einen gibt es Make-Up-Entferner-Formulierungen, die nicht dem typischen Bild entsprechen und darum auch für andere Hauttypen verwendet werden können – hier einfach auf die Verpackungshinweise achten! Zum anderen sind aber auch die Inhaltsstoffe entscheidend. Gerade ein Augen-Make-Up-Entferner sollte nach möglichkeit kein Alkohol und keine reizenden Stoffe enthalten – das könnte sonst wortwörtlich ins Auge gehen!

Wie schminkt man sich richtig ab?

Das ist natürlich abhängig vom verwendeten Make-Up-Entferner. Aber an und für sich sollte man vor allem immer behutsam sein! Denn sanft heißt nicht uneffektiv. Oder anders herum gesagt: Wer rubbelt und reibt, macht die Sache nicht besser. Im Gegenteil, das ist nämlich eine übermäßige mechanische Beanspruchung und reizt die dünne Haut im Gesicht und insbesondere rund ums Auge. Es kommt zu den anfangs erwähnten Rötungen, Irritationen und – auf lange Sicht gesehen – zu Fältchen!

Besser ist also ein vorsichtiger, schonender Umgang beim Abschminken. Das zeigt sich auch besonders beim Augen-Make-Up. Denn eine schwierige Partie wie die Wimpern (Stichwort: wasserfester Mascara) muss sehr sorgsam von der Kosmetik befreit werden. Dazu legt man am besten ein mit einem Reinigungsprodukt getränktes Pad für einige Sekunden auf die geschlossenen Augen und drückt es vorsichtig an. So weicht der Mascara langsam auf und kann anschließend behutsam weggewischt werden.

Übrigens: Wischen Sie am besten immer entweder von oben nach unten oder von innen nach außen. Das schont Haut und Haare zusätzlich und macht das Abschminken sehr angenehm. Sie sehen also: Alles eine Frage der Technik – und des richtigen Make-Up-Entferners.

Quellen
www.donna-magazin.de/beauty-richtig-abschminken-make-up-entferner-tipps
www.aumedo.de/augen-make-up-entfernen-schutz-fuer-augen-und-haut/
www.nivea.de/beratung/schoene-haut/abschminken
www.wunderweib.de/richtig-abschminken-so-entfernen-sie-make-up-co-81601.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.