Amouage

Amouage

Als "The Gift of the Kings" - "Das Geschenk der Könige" kann der orientalische Parfumhersteller Amouage wohl am besten beschrieben werden.
1983 beschloss das omanische Königshaus die arabische Parfumkultur wieder auferleben zu lassen und kostbare Düfte mit typischen Ingredienzien wie Weihrauch und Oud herzustellen. Seit der Antike ist der sagenumrankte Oman für seine exklusiven Düfte bekannt, jedoch geriet die Parfümeurskunst langsam in Vergessenheit. Der Sultan Qaboos bin Said wollte dieser Entwicklung Einhalt gebieten und gründete die Marke Amouage. Der Name setzt sich zusammen aus den arabischen Wort amwaj, was Welle bedeutet, und dem französischen Wort amour. Sinngemäß kann es also als "Welle der Emotionen" übersetzt werden, was auch genau das Gefühl widerspiegelt, wenn man sich mit dem ersten Sprüher eines Amouageduftes einsprüht. Sinnlich, luxuriös und königlich sind seine Attribute, wie ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht.
Das Königshaus im Oman ist so stolz auf seine Prestigemarke, dass hochrangige Staatsbesucher immer ein Amouageduft als Geschenk erhalten. Daher rührt auch der Spitzname des Unternehmens.

Amouage Gold war der erste Duft des Parfumhauses und sofort ein internationaler Erfolg. Gold Woman ist für Damen gemacht, die sich von einer Hauptduftnote gern in den Orient entführen lassen. Ein fülliger und blumiger Duft mit viel Tiefgang und Klasse.
Das entsprechende männliche Pendant Gold Man verkörpert Stärke, Erfolg und Selbstbewusstsein, verpackt in zeitloser Eleganz und puren Luxus.

Ein weiterer außergewöhnlicher Damenduft aus dem Hause Amouage ist Memoir Woman. Ausdrucksvoll und doch sanft, umgibt er seine Trägerin mit einer erotischen Aura. Ein eindringlicher Duft, der hypnotisierend und verzaubernd wirkt.

Ein beliebter rauchig-würziger Duft für Männer ist Interlude Man. Ein herbes und düsteres Parfum, welches betört und den Träger aus der Masse hervorhebt.

Amouagedüfte richten sich an anspruchsvolle, selbstbewusste und weltgewandte Kunden, welche noch echte Parfümeurskunst zu schätzen wissen und keine Angst haben aufzufallen.