Isabey

Isabey

1924 wurde das Parfumhaus Isabey von Henry James de Rothschild gegründet. Das Haus wurde nach dem Porträtisten und Miniaturisten Jean-Baptiste ISABEY genannt.

Das Parfumhaus Isabey ist für seine qualitativen Kreationen und raffinierten, edlen Aufmachungen bekannt. 1925 verleiht ihr die Jury der "Exposition des Arts Decoratifs" die Goldmedaille für die Originalität seines luxuriösen Coffrets "Le Collier d´Isabey" das aus sechs Perlenflacons besteht.

Die Pracht der Flacons, von "Julien Viard" oder René Lallique gezeichnet, und die Schmuckkästchen ähnlichen Verpackungen verliehen den Parfums ein "must" Status.

Isabey bot eine legendäre Linie an, Parfums mit poetischen Namen, die zu fernen Reisen einluden: "La Route d´Emeraude", "L´Ambre de Carthage", "Le Lys Noir", "Le Chypre Celtique", "Bleu de Chine".

Mit den historischen Ereignissen von 1941 musste das Haus Isabey schließen. Seit 1999 werden die ikonischen Parfums von Panouge neu editiert unter Wahrung des wertvollen Erbes. ISABEY ist exklusiv nur in den besten, ausgewählten Parfümerien und der "Haute Parfumerie" Abteilung von Warenhäusern erhältlich.