Düfte

Berauschende Duft-Welten aus dem Flakon

parfum_flakons

Parfüm - täglicher Botschafter unserer Persönlichkeit

Ob früh in der S-Bahn, vormittags im Büro oder abends im Club, überall riechen wir es - das Parfüm. Mal dezent maritim, offensiv animalisch oder geheimnisvoll extravagant, es begegnet uns in den unterschiedlichsten Varianten und Facetten. Die Wahl des Parfüms sendet eine klare Botschaft an unser Gegenüber und dient uns zielsicher mit der Prämisse die eigene Persönlichkeit deutlich zu unterstreichen. Es soll unsere Ambitionen versinnbildlichen, eine vage greifbare Intuition in ein sicheres Gefühl für unsere Mitmenschen verwandeln. Ziel ist es, ein Gefühl zu vermitteln, mit wem es unser Gegenüber gerade zu tun hat. Die Wahl unseres Parfüms kann entscheidend sein, dieses Ziel souverän zu erreichen. Die einzige Schwierigkeit, die jetzt noch für Sie im Raum steht, ist den passenden Duft zu Ihrer eigenen Persönlichkeit zu finden. Aber keine Sorge, wir sind für Sie da und werden Ihnen helfen das zu finden, was Sie suchen. Hier, bei uns im Onlineshop der Zentraldrogerie.de haben wir für Sie ein breites Spektrum der schönsten, sinnlichsten und beliebtesten Düfte zusammengetragen. Überzeugen Sie sich davon und finden Sie das Detail was Sie zu dem macht, was Sie auf jeden Fall sind. Eindeutig einzigartig!

Von den Pharaonen bis in die Neuzeit - die Geschichte des Duftes

Das Parfüm hat eine lange Geschichte hinter sich, aber woher kommt die Lust nach dem Duft? Schon die Ägypter vor rund 3500 Jahren betrieben mit der Herstellung von wohlriechenden Salben, Harzen und Ölen einen wahren Kult um die Welt der Düfte. Waren diese Düfte anfangs ausschließlich für die letzte Reise der Toten vorgesehen, wandelte sich das Verständnis darum mit der Zeit grundlegend. In der Ära von Hatschepsut begannen sie, diese wohlriechenden Gerüche in die tägliche Routine aufzunehmen, um damit den lebenden Körper zu ehren und zu schmücken. Araber und anschließend die Römer hatten sich die Kunst der Düfte bei den Ägyptern abgeschaut und weiterentwickelt. Ende des 16. Jahrhunderts entstand in Frankreich ein erster ernstzunehmender Industriezweig. Die ersten Laboratorien zur Herstellung alltäglicher, als auch exquisiter Düfte entstanden und brachten vielseitige Düfte für jedermann in Umlauf. Denn anfangs war ausschließlich den Aristokraten vorbehalten, mit duftenden Essenzen ihr Lebensgefühl auszudrücken. Nachfolgend entstand mit dem Erschließen neuer Riechstoffe und Duftkompositionen ein regelrechter Trend. Jeder wollte in den Genuss dieser betörenden Duftessenzen kommen. Was eine, bis heute, anhaltende Lust auf die wohlriechenden Wässerchen auslöste.
pharaoin_parfum

Leicht, aromatisch bis intensiv - eine detailreiche Komposition

Ist Parfüm nur ein beliebiger Duft, vermischt mit Wasser?
Nein. Wer das denkt, der irrt. Zwar ist die Zusammensetzung ähnlich einfach, im Detail und vor allem in der Herstellung ist es hingegen um Einiges komplizierter und komplexer. Nicht umsonst wird hier von sogenannten Duftkompositionen gesprochen. Warum? Weil es äußerst schwer ist einen Duft zu erschaffen der angenehm, langanhaltend und interessant riecht und zusätzlich noch seinen eigenen, einzigartigen Charakter entfaltet. Dies gestaltet sich ähnlich schwer, wie ein elegantes, klassisches Musikstück zu komponieren. Es hängt von vielen einzelnen Faktoren und deren Wirkung zueinander ab, wie sich der Duft auf der Haut entfaltet. Grundsätzlich besteht ein Parfüm aus den drei Materialien: Alkohol, destilliertem Wasser und Duftstoffen, dem sogenannten Riechstoff. Die Stärke der Duftstoff-Konzentration entscheidet darüber in welche Gattung das spätere Parfüm gehört. Außerdem setzt sich ein Riechstoff aus Kopf-, Herz- und Basisnote, den drei sogenannten Duftnoten zusammen. Alle drei Noten bestehen aus den unterschiedlichsten Bestandteilen und Aromen. Die Kopfnote gilt hierbei als Eröffnungsnote und liefert einen ersten Eindruck über den Charakter des Parfüms. Gefolgt von der Herznote ist sie kurzweilig und verfliegt grundsätzlich innerhalb von Minuten. Die Herznote offenbart anschließend den wahren Duft des Parfüms und überzeugt mit langanhaltenden Nuancen. Die Basisnote bildet abschließend das Fundament und besteht in der Regel aus schweren und charakterstarken Duftnoten.
parfum_gattungen

Klassische Gattungen und Duftbausteine

Ein vollendeter Duft wird in eine der folgenden Gattungen, anhand seiner Duftstoff-Konzentration eingeordnet:

"EdS" - Eau de Solide (Konzentration 1 - 3 Prozent)

"EdC" - Eau de Cologne (Konztentration 3 - 5 Prozent)

"EdT" - Eau de Toilette (Konzentration 6 - 9 Prozent)

"EdP" - Eau de Parfum (Konzentration 10 - 14 Prozent)

"Extrait de Parfum" (Konzentration 15 - 20 Prozent)

Außerdem gibt es in den letzten drei Gattungen auch sogenannte Intense-Varianten mit einem Konzentrationsanteil von bis zu 40 Prozent.

Die Duftbausteine für einen Riechstoff können natürlicher oder synthetischer Herkunft sein. Natürliche Bausteine und deren populärste Vertreter sind beispielsweise:

Blüten: afrikanisches Geranium, Hyazinthe, Jasmin oder Lavendel

Früchte: Bergamotte, Grapefruit, Limette oder Orange

Gewürze: Anis, Ingwer, Kardamom oder Muskatnuss

Rinden und Harze: Weihrauch, Benzoe, Myrrhe oder Rosenholz

Blätter, Gräser, Moose, Beeren und Wurzeln: Eichenmoos, Iriswurzel, Galbanum oder Patschuli

Tierische Sekrete: Amber, Moschus oder Zibet

Gourmand-Noten: Karamell, Honig, Mandel oder Zucker

parfum_duftbaustein

Entdecken Sie Marken die Ihnen im Gedächtnis bleiben werden

Hier im Online Shop der Zentraldrogerie.de haben wir eine wahrlich erlesene Auswahl an Düften für Sie zusammengestellt. Von begehrten Klassikern über den erfrischenden Duft für den Alltag, bis hin zu gefragten und brandneuen Bestsellern. Stöbern Sie doch einfach mal in unseren Marken und entdecken Sie eine ganz neue und faszinierende Welt.